76 einhalb Tassen Wasser - oder: Wie fange ich einen Delphin?
76 einhalb Tassen Wasser

Von Gewinnern und Verlierern

Wir hetzen durch die Zeit,
als hätten wir was zu gewinnen.
Doch wenn wir ankommen
merken wir, da war schon jemand vor uns,
da war jemand schneller
und wir sind die Verlierer.

Wir jagen durch den Alltag,
als hätten wir was zu verlieren.
Und wenn wir an unserem Ziel ankommen,
wähnen wir uns als Gewinner
und lassen die nach uns Kommenden
als Verlierer hinter uns.

Doch egal,
ob wir Gewinner oder Verlierer oder Beides.
Am Ende unserer Jagd bleibt es sich gleich
ob Verlierer oder Gewinner.
Nichts nehmen wir mit,
nur Nachschub für die wahren Gewinner:
Die Würmer.

Warum genügt es uns nicht,
einfach nur dabei zu sein?
Warum macht es uns nicht glücklich,
nicht zu den Gewinnern zu gehören?
Warum macht uns so unglücklich,
ein Verlierer zu sein?
Warum können wir nicht mit dem zufrieden sein,
mit dem was wir haben?

Gibt es uns doch soviel  mehr Energie und Ruhe
nicht mehr jagen zu müssen,
sondern uns auf das stützen zu können,
was schon gewonnen ist.

Kraft zu schöpfen aus Erfahrungen,
die gewonnen,
als wir verloren hatten.
©Grete B., 25.06.2015

Hinterlasse einen Kommentar

  • Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zur Werkzeugleiste springen